Klimaschwankungen

Startseite Wetter Klima Wetter News Wetter Aktuell Reisewetter

 

  » Vertiefungen
  » Einfluss von Vulkanen
  » Einfluss der Menschen
  » Klimaschwankungen
  » Treibhauseffekt
  » Eiszeitzyklen
  » Das Lorenz Modell
  » Klimamodelle
  » EL Nino
» Der Klimawandel
   

 

 

Unsere Partner

  Reisekataloge
  Hotelratgeber
  Private Krankenversicherung
  Last Minute Urlaub
  Kredit Versicherungsvergleich
  » Partner 6
  Warum schwankt unser Klima  
Eines der herausragenden Charakteristika des Klimas ist seine starke Variabilität, das heißt seine große Schwankungsbreite. Das erkennen anthropogener Klimaänderungen wird durch die Überlagerung natürlicher Klimaschwankungen erschwert. Klimaschwankungen beobachtet man auf einer Vielfalt von Zeitskalen, von Monaten bis hin zu Jahrmillionen. Prinzipiell unterscheidet man zwei Arten von Klimaschwankungen: externe und interne. Während externe Klimaschwankungen durch Störungen von "außen" angeregt werden, entstehen interne Klimaschwankungen durch Wechselwirkungen in bzw. zwischen den verschiedenen Klimasubsystemen. Die bekanntesten Beispiele für externe Klimaschwankungen sind die Eiszeiten.   

Klimatische Schwankungen

Diese sind Kälteperioden, begleitet von anomal großer Eisausdehnung welche, unter anderem in Variationen der Erdbahnparameter begründet sind. Den anthropogenen Treibhauseffekt zählen wir ebenfalls zu den externen Klimaschwankungen, wie auch Klimaänderungen, hervorgerufen durch Vulkanausbrüche. Änderungen der Meeresoberflächentemperatur und der Meereseisausdehnung wiederum, führen zu Änderungen in den atmosphärischen Wetterabläufen (Nordatlantische Oszillation). Die Beobachtungen zeigen, dass Klimaschwankungen mit zunehmender Zeitskala stärker werden, das heißt die Temperaturabweichungen während der Eiszeiten waren größer als die in der kleinen Eiszeit im Mittelalter, und diese wiederum waren größer als die zurzeit beobachteten jährlichen Temeraturschwankungen.
 

Impressum